Irans Atom­pro­gramm; Syri­ens Chemiewaffen

Die Welt­macht USA will die Waf­fen der Staa­ten­welt kontrollieren

Abspielen

Glaubt man den Geg­nern Oba­mas in den USA, in Sau­di­ara­bien, in Israel usw., dann ist der Prä­si­dent der Welt­macht jetzt schon zwei­mal vor „Tyran­nen“ ein­ge­knickt: Obama hat gegen Assad erst gar nicht den rech­ten ver­nich­ten­den Schlag geplant und den viel zu klei­nen dann auch noch aus­ge­setzt und er erlässt den Mul­lahs im Iran kurz vor deren „Kapi­tu­la­tion“ Sank­tio­nen – ein „his­to­ri­scher Feh­ler“, schimpft Netanjahu.

Andere loben einen zwei­fa­chen „Sieg der Diplo­ma­tie“, den diese über „die mili­tä­ri­sche Kon­fron­ta­tion“ errun­gen haben soll, gön­nen dem Ober­ami doch wie­der etwas vom Frie­dens­no­bel­preis und bekom­men an der fro­hen Bot­schaft vom zutiefst fried­li­chen Ver­han­deln auch dar­über keine Zwei­fel, dass Obama bei jeder Gele­gen­heit klar­stellt, dass allein der wei­ter dro­hende US-​Militärschlag Assad zur Her­aus­gabe sei­ner Che­mie­waf­fen bewo­gen und dass die wei­ter durch­ge­führ­ten schärfs­ten Sank­tio­nen Iran zu „ernst­haf­ten“ Ver­hand­lun­gen über seine ato­ma­ren Poten­zen bewegt haben.

Viel­leicht sollte man mal klä­ren, was da ver­han­delt wird, was die USA da warum weg haben wol­len und wie die­ser Stoff der Diplo­ma­tie zur mili­tä­ri­schen Kon­fron­ta­tion steht:

  • wenn Syrien seine furcht­er­re­gends­ten Waf­fen an die USA, die noch ganz andre Mas­sen­ver­nich­tungs­waf­fen als che­mi­sche im Ein­satz haben, übergibt,
  • wenn Iran um ein ver­blei­ben­des Recht auf ato­mare For­schung und Indus­trie mit Ver­hand­lungs­part­nern ringt, die alle von sich zuver­läs­sig wis­sen, dass ein Staat mit die­sen Fähig­kei­ten auch Atom­waf­fen bauen kann, und die zumeist selbst wel­che haben
  • wenn die Ober­ver­hand­lungs­mächte USA und Russ­land diplo­ma­tisch und welt­öf­fent­lich darum rech­ten, wer von ihnen diese Ver­hand­lun­gen zustande gebracht habe und wem des­halb maß­geb­li­cher Ein­fluss auf deren Ergeb­nisse zustehe…

Dateien

  1. Iran-Syrien-USA (161 Minuten, 36.6 MB)