Buch

Die Metho­do­lo­gie kri­ti­scher Sinnsuche

Sys­tem­bil­dende Kon­zep­tio­nen Ador­nos im Lichte der phi­lo­so­phi­schen Tradition

Anmer­kung: Das Buch ist eine Dok­tor­ar­beit aus dem Jahr 1982. Der Stil, das Über­maß an Zita­ten und Beleg­stel­len, sowie andere Unsit­ten der aka­de­mi­schen Höf­lich­keit die­nen nicht der Wahr­heits­fin­dung, son­dern dem Erwerb eines Uni­ver­si­täts­ab­schlus­ses. Den­noch ent­hält das Buch Argu­mente zur Kri­tik der Phi­lo­so­phie, die zu ken­nen sich lohnt.

Ein­lei­tung: Zu einer Kri­tik der ‚Kri­ti­schen Theorie‘

  1. Kapi­tel, Erkennt­nis­theo­rie: Ador­nos Ver­hält­nis zu Kant
    1. Kants Ver­nunft­kri­tik und Hegels Meta­kri­tik an Kant
    2. Ador­nos Kri­tik des Instrumentalismus
    3. Exkurs: Instru­men­ta­lis­mus in der Geisteswissenschaft
    4. Der „empha­ti­sche“ Wahrheitsbegriff
    5. Meta­kri­tik der Erkenntnistheorie
    6. Zusam­men­fas­sung
  2. Kapi­tel, Nega­tive Dia­lek­tik: Ador­nos Ver­hält­nis zu Hegel
    1. Das „Ratio­nelle“ an Hegels Dialektik
      1. Das Ver­hält­nis von Kraft und Äußerung
      2. Das Urteil
      3. Die dia­lek­ti­sche Methode
    2. Der Feh­ler Hegels
      1. Exkurs: Pro­bleme der Hegel-​Rezeption
    3. Begriff und Kate­go­rien der Nega­ti­ven Dialektik
      1. Exkurs: Rea­li­tät und Ideal des Tausches
  3. Kapi­tel, Kri­ti­scher Mate­ria­lis­mus: Ador­nos Ver­hält­nis zu Marx
    1. Mate­ria­lis­mus bei Marx
    2. Die Dia­lek­tik von Sub­jekt und Objekt
    3. Par­tei­nahme für das Objekt
  4. Kapi­tel, Nega­tive Onto­lo­gie: Ador­nos Stel­lung zu Heidegger
    1. Hei­deg­gers Onto­lo­gie – Kon­se­quenz der Metaphysik
    2. Ador­nos Kri­tik der onto­lo­gi­schen Differenz
    3. Nega­tive Ontologie
  5. Schluß

Lite­ra­tur­ver­zeich­nis


Leider gibt es keine Browser-Version dieses Beitrags.